Fackeln & PartyfeuerWachsfackeln

  • Preis
  • Brenndauer
  • Hersteller
  • Verfügbarkeit

Wachsfackeln - Fackeln für Erwachsene und Kinder

Unter Wachsfackeln versteht man Fackeln, bei denen ein in Wachs getränktes Tuch um ein Stück Kantholz gewickelt wird. Dieses in Wachs getränkte Tuch ist der Brennkörper der Fackel und bestimmt unter anderem die Brenndauer.

Wachsfackeln sind unterschiedlich Groß, kleine Wachsfackeln haben in der Regel ein kürzere Brenndauer als größere Fackeln und werden in einigen Fällen auch als Kinderfackeln bezeichnet. Bei Kinderfackeln sollte man aber darauf achten, dass man nicht nur die Größe der Fackeln, sondern auch die Tropfsicherheit beachtet. Denn preiswerte Wachsfackeln neigen in der Regel eher dazu zu tropfen, als qualitativ hochwertigere Fackeln.

Wachsfackeln sind primär dazu gedacht in der Hand gehalten zu werden, sei es für eine Wanderung, eine Demonstration oder eine Mahnwache. Aber solche Wachsfackeln kann man auch als dekoratives Element für besondere Anlässe verwenden. Für eine Gartenparty können Sie die Fackeln beispielsweise Abends, wenn es dunkel ist, als Wegbeleuchtung einsetzen.

Auch zum Stecken von besonderen Botschaften können die Fackeln verwendet werden, so können Wachsfackeln beispielsweise für eine Liebeserklärung als Herz stecken oder für einen Geburtstag die Jahreszahl des Jubilars.

Wachsfackeln werden vor allem bei Mittelalter Veranstaltung eingesetzt, denn früher gab es bekanntlich kein Strom. Die Wachsfackeln dienen dabei nicht nur als Beleuchtung, sondern auch als dekoratives Element in und um Burgen oder alten Klöster.

Egal für was Sie Fackeln benötigen, für deren Einsetzung gibt es nahezu keine Grenzen. Je nachdem wie lange die Fackeln brennen sollen, finden Sie bei uns im Webshop Wachsfackeln in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Brenndauern. Die kleinen Fackeln mit der kürzeren Brenndauer eignen sich dabei besonders für den Einsatz für Kinder und Jugendliche, daher bezeichnen wir solche Fackeln auch als Kinderfackeln. Fackeln kaufen können Sie bei uns entweder einzeln oder direkt als Fackel-Pakete. Kaufen Sie Fackeln in größeren Mengen so wie der einzelne Fackel-Preis günstiger und Sie können Große Mengen Fackeln günstig kaufen.

Brenndauer von Fackeln:

Die Brenndauer der Fackeln wird von uns unter idealen Bedingungen gemessen, dass bedeutet, dass die Fackeln gerade gehalten, in den Boden gesteckt werden, und es Windstill ist oder nur eine leichte Brise weht. Werden Wachsfackeln in der Hand leicht schräg gehalten, dann entsteht eine größere Fläche die brennt, wodurch die Fackeln schneller abbrennen. Auch der Wind spielt natürlich eine Rolle. So beeinflusst ein starker Wind die Brenndauer der Fackeln ebenfalls, weil dieser mehr Sauerstoff zu der Flamme führt. Durch die erhöhte Sauerstoff zufuhr brennt die Fackel ebenfalls schneller ab.

Kinderfackeln – Was man beachten sollte

Wenn man Fackeln für Veranstaltungen mit Kindern kaufen möchte, sollte man nicht die billigsten kleinen Fackeln nehmen, sondern lieber etwas mehr Geld für die Fackeln ausgeben. Die hochwertigeren Kinderfackeln tropfen in der Regel weniger als die billigen Fackeln, wodurch Sie angenehmer und leichter zu handhaben sind. Besonders Kindern und Jugendlichen sollte diese Tatsache zu gute kommen.

Fackeln für den Fackeltanz

Für den traditionellen Fackeltanz, den man auch noch heutzutage zu verschiedenen Anlässen aufführt, finden Sie auch bei uns im Fackel Shop die passenden Fackeln. Empfehlenswert sind hier kleine Fackeln mit Tropfschutz. Die kleinen Fackeln brennen meist nicht so lange, jedoch lassen sich kleine Fackeln beim Fackeltanz besser tragen. Selbst diese kleinen Fackeln aus Wachs brennen dabei 45 Minuten und sollten daher für traditionellen Tanz ausreichen. Natürlich brennen die Fackeln schneller ab während des Tanzes, sodass die 45 Minuten Brenndauer bei windstillen Verhältnissen hier nicht gegeben sind.

Der Fackeltanz ist ein alter Tanz der sehr der Polonaise ähnelt. Die Tänzer des Fackeltanzes trugen dabei Wachsfackeln in den Händen. Bereits in der Antike wurden solche Tänze zu Hochzeitsfeiern aufgeführt. Vom Mittelalter bis hin zum 18.Jahrhundert war der Fackeltanz lange bei vielen Fürstenhäusern gebräuchlich. 

Nach oben