BühnenfeuerwerkBengalfackeln und Rauch

  • Preis
  • Farbe
  • Brenndauer
  • Genehmigung
  • Hersteller
  • Verfügbarkeit

Beleuchtungsartikel, Bengalfeuer und Rauch

Zwischen den Bengalfackeln und dem Rauch gibt es einen entscheidenden Unterschied: Die Rauchartikel brennen mit einer starken Rauchentwicklung und einer nur sehr kleinen Flamme ab, und die Bengalartikel sollen in erster Linie eine farbige Flamme erzeugen und als „Nebenprodukt“ bleibt da bei den meisten Artikeln die Rauchentwicklung nicht aus.

Die häufigsten Farben bei den Bengalfackeln, oder auch Bengalos genannt, sind Grün oder Rot. Diese gibt es wieder mit unterschiedlichsten Brenndauern. Von einer Minute bis zu zehn Minuten gibt es da eine recht große Bandbreite. Durch den sehr intensiven Lichtkegel der Bengalfeuer eignen sich diese optimal zum Ausleuchten von Gebäuden oder Plätzen. Entgegen der Annahme einiger Fußballfans, ist der Einsatz im Stadion nicht erlaubt. Die Bengalfeuer werden immer mit einer offenen Flamme entzündet. Es wird empfohlen, die Bengalfeuer auf den Boden zu legen und unter das einzelne Bangelfeuer eine nichtbrennbare Unterlage zu legen (z.B. Alufolie).

Ein komplett anderer Bereich für Bengalfeuer sind die Seenotfackeln. Diese besitzen einen Reißzünder für das schnelle und problemlose Anzünden auf hoher See und bei starkem Wind. Diese Fackeln sind tropffrei und brennen eine Minute.

Das Rauchpulver entwickelt einen weißen Rauch und kann somit ideal für Prüfzwecke eingesetzt werden. Auch die Feuerwehr setzt teilweise das Rauchpulver zu Übungszwecken mit ein. Durch die Pulver- oder Tablettenform lässt sich die Menge optimal dosieren. Die Rauchzeit ist immer von der eingesetzten Menge des Pulvers und der Zufuhr des Sauerstoffes abhängig.

Nach oben